Alle Einträge zu
“Gleichbehandlung”

Arbeitgeber müssen Meldestellen einrichten. Der Betriebsrat hat ein Mitbestimmungsrecht

8. August 2009 - Andreas Dittmann

Bei Benachteiligungen beschweren

Das vor drei Jahren in Kraft getretene Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) schützt Arbeitnehmer bei Benachteiligungen aufgrund ihrer Herkunft, ihres Geschlechts, ihrer Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung oder ihres Alters. Der Arbeitgeber ist deshalb nicht nur verpflichtet, die erforderlichen, auch vorbeugenden, Maßnahmen zu treffen. Er ist außerdem für die >> Weiterlesen

Arbeitsrechtliche Gleichbehandlung ist keine Gleichmacherei

10. November 2007 - Andreas Dittmann

Bonus für alle

Es sind oft die unbestimmten Rechtsbegriffe, die Arbeitgeber davor zurückschrecken lassen, einseitig ihren Mitarbeitern beispielsweise aufgrund eines positiven Jahresergebnisses Vorteile zukommen zu lassen. So droht bei einer dreimaligen Leistung, dass der Mitarbeiter aus dieser betrieblichen Übung auch für die Zukunft einen quasivertraglichen Anspruch darauf erwirbt. Oder ein >> Weiterlesen

Gleichstellungsabreden in Arbeitsverträgen begünstigen Mitarbeiter

2. September 2006 - Andreas Dittmann

Arbeitgeber müssen sich zum Tarif klar äußern

Oft ist die Unsicherheit sowohl auf der Arbeitgeber- als auch auf der Arbeitnehmerseite groß, wenn es darum geht, ob und welche Tarifverträge auf das Arbeitsverhältnis Anwendung finden. Insbesondere bei Betriebsübergängen kann ein Gewirr von Tarifverträgen entstehen. Um gewerkschaftlich organisierte und nicht organisierte Mitarbeiter >> Weiterlesen

Der arbeitsrechtliche Gleichbehandlungsgrundsatz gilt nicht immer

30. April 2005 - Andreas Dittmann

Unterschiede bei Gehältern erlaubt

Neben den in Arbeitsverträgen, Betriebsvereinbarungen und tariflichen Regelungen festgelegten Rechten und Pflichten zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer müssen von beiden Seiten noch weitere ungeschriebene Grundsätze beachtet werden. So hat der Arbeitgeber beim Umgang mit seinen Mitarbeitern darauf zu achten, dass niemand benachteiligt wird. Denn es ist nicht >> Weiterlesen

Lebenspartner können gleiche Vergütung wie Verheiratete erhalten

5. Juni 2004 - Karl

Ortszuschlag bei eingetragener Lebenspartnerschaft

Öffentliche Arbeitgeber müssen homosexuellen Mitarbeitern, die in eingetragenen Lebenspartnerschaften leben, die gleichen Ortszuschläge zahlen wie verheirateten. Das entschied das Bundesarbeitsgericht (BAG) in einem Grundsatzurteil (Aktenzeichen: 6 AZR 101/03). Das Urteil hat ein homosexueller Krankenpfleger durchgesetzt, der mit seiner Klage gegen eine Klinik in Remscheid in den >> Weiterlesen


Kontaktieren sie uns

Sie haben Fragen oder möchten sich beraten lassen?
Dann rufen Sie uns an!

030 - 28 04 48 60

Ackerstraße 14-15
D - 10115 Berlin (Mitte)

+49 (0) 30 - 28 04 48 60
+49 (0) 30 - 28 04 48 64