Alle Einträge zu
“Kündigung”

BAG (Urteil vom 23.3.2017 – 6 AZR 705/1) – Kurze Frist für Probezeitkündigung muss in Arbeitsverträgen deutlich von sonstigen Kündigungsfristen unterschieden werden

29. Juni 2017 - Andreas Dittmann

Wird in einem vom Arbeitgeber vorformulierten Arbeitsvertrag in einer Klausel eine Probezeit und in einer anderen Klausel eine Kündigungsfrist festgelegt, ohne dass unmissverständlich deutlich wird, dass diese ausdrücklich genannte Frist erst nach dem Ende der Probezeit gelten soll, ist dies von einem durchschnittlichen Arbeitnehmer regelmäßig dahin zu verstehen, dass der >> Weiterlesen

Treten bestimmte Voraussetzungen ein, enden Arbeits- und Tarifverträge oft automatisch

24. Januar 2009 - Andreas Dittmann

Völlig aufgelöst

Sind in Arbeits- oder Tarifverträgen auflösende Bedingungen enthalten, endet das Arbeitsverhältnis, ohne dass es einer Kündigung bedarf, sobald die Voraussetzungen vorliegen. Nicht jede auflösende Bedingung ist für sich wirksam. Vielmehr müssen besondere Sachgründe vorliegen. Es gilt das Teilzeit- und Befristungsgesetz. Auch die Vorschriften über das Diskriminierungs- und Benachteiligungsverbot >> Weiterlesen

Nur bei dringendem Verdacht darf der Chef ein Arbeitsverhältnis sofort beenden

13. Dezember 2008 - Andreas Dittmann

Fristlos entlassen

Da der Arbeitgeber nicht alle Mitarbeiter ständig überwachen kann, spielt das Vertrauen in die Redlichkeit der Beschäftigten eine bedeutende Rolle. Sieht sich der Arbeitgeber darin getäuscht, hat er das Recht, eine außerordentliche Kündigung auszusprechen. Das Recht auf die sofortige Beendigung des Arbeitsverhältnisses besteht nicht nur, wenn ein Arbeitnehmer >> Weiterlesen

Kündigungsschutz für Schwerbehinderte

11. Oktober 2008 - Andreas Dittmann

Entlassungen sind nur mit Zustimmung des Integrationsamtes möglich

Schwerbehinderte Menschen haben nicht nur Anspruch auf eine im weitesten Sinne barrierefreie Teilhabe am gemeinschaftlichen Leben. In der Arbeitswelt genießen sie zudem besonderen Kündigungsschutz. Der Arbeitgeber muss daher vor jeder Entlassung eines gehandicapten Mitarbeiters die Zustimmung des Integrationsamtes einholen. Diese Regelung gilt >> Weiterlesen

Vor einer Kündigung müssen andere Beschäftigungsmöglichkeiten geprüft werden

30. August 2008 - Andreas Dittmann

Interessen der Mitarbeiter berücksichtigen

Nach dem Kündigungsschutzgesetz ist eine Kündigung auch gerechtfertigt, wenn sie aus Gründen ausgesprochen wird, die in der Person des Arbeitnehmers liegen. Eine personenbedingte Kündigung setzt voraus, dass der Arbeitnehmer Arbeitsleistung ganz oder zum Teil nicht mehr erbringen kann. Auf ein Verschulden des Mitarbeiters kommt es dabei >> Weiterlesen

Nicht jede Pflichtverletzung rechtfertigt Kündigung

19. Juli 2008 - Andreas Dittmann

Voraussetzung für eine verhaltensbedingte Kündigung ist neben der Abmahnung die wiederholte Vertragsverletzung. Dem Mitarbeiter soll ermöglicht werden, sein Fehlverhalten umzustellen.Für eine verhaltensbedingte Kündigung gilt dabei das Prognoseprinzip. Der Zweck der Kündigung ist nicht eine Sanktion für eine begangene Vertragspflichtverletzung, sondern die Vermeidung des Risikos weiterer erheblicher Pflichtverletzungen. Die vergangene Pflichtverletzung >> Weiterlesen

Arbeitgeber müssen die Fristen für eine Stellungnahme abwarten

28. Juni 2008 - Andreas Dittmann

Bei Kündigungen hat der Betriebsrat mitzureden

Will ein Arbeitgeber einem Mitarbeiter kündigen, muss er – je nachdem ob es eine ordentliche oder außerordentliche Kündigung ist, den Betriebsrat vorab anhören, ihm die wesentlichen persönlichen Daten des betreffenden Mitarbeiters nennen und die beabsichtigte Kündigung begründen. Erst nach Zustimmung oder Ablauf der Stellungnahmefrist >> Weiterlesen

Unter widerrechtlicher Drohung unterzeichnete Aufhebungsverträge sind nichtig

23. Februar 2008 - Karl

Riskanter Druck zur Unterschrift

Verhält sich ein Arbeitnehmer aus Sicht seines Arbeitgebers vertragswidrig, führt dies zum Teil zu einem Personalgespräch, in welchem dem Mitarbeiter unter Androhung einer fristlosen Kündigung eine Aufhebungsvereinbarung vorgelegt wird, die er „jetzt oder nie mehr“ unterschreiben könne. Gerade, wenn die Vorwürfe unerwartet kommen und mit einer >> Weiterlesen

Anspruch auf Lohn bei Kündigung und gleichzeitiger Arbeitsunfähigkeit

22. Dezember 2007 - Andreas Dittmann

Leistung weiter anbieten

Arbeitnehmer, die wegen ihres Verhaltens fristgerecht gekündigt werden, reagieren darauf häufig mit einer sofortigen Krankschreibung und Erhebung einer Kündigungsschutzklage. Dies bedeutet für den Arbeitgeber, er riskiert eine spätere Nachzahlung des Lohnes.Denn gemäß Paragraf 615 BGB kann der Mitarbeiter die Vergütung verlangen, wenn der Arbeitgeber mit der Annahme >> Weiterlesen

Mindestmaß an sozialer Rücksichtnahme muss immer beachtet werden

1. Dezember 2007 - Andreas Dittmann

Kündigung nach Gutsherrenart ist unzulässig

Ein Angestellter erlitt noch während seiner Probezeit auf dem Rückweg von der Firma zu seiner Wohnung einen Verkehrsunfall. Er wurde für einen Tag in ein Krankenhaus eingeliefert und für über einen Monat krankgeschrieben. Der Arbeitgeber, kündigte ihm daraufhin, ohne dies im Kündigungsschreiben zu begründen. Später >> Weiterlesen


Kontaktieren sie uns

Sie haben Fragen oder möchten sich beraten lassen?
Dann rufen Sie uns an!

030 - 28 04 48 60

Ackerstraße 14-15
D - 10115 Berlin (Mitte)

+49 (0) 30 - 28 04 48 60
+49 (0) 30 - 28 04 48 64