Alle Einträge zu
“Kündigung – personenbedingt”

Vor einer Kündigung müssen andere Beschäftigungsmöglichkeiten geprüft werden

30. August 2008 - Andreas Dittmann

Interessen der Mitarbeiter berücksichtigen

Nach dem Kündigungsschutzgesetz ist eine Kündigung auch gerechtfertigt, wenn sie aus Gründen ausgesprochen wird, die in der Person des Arbeitnehmers liegen. Eine personenbedingte Kündigung setzt voraus, dass der Arbeitnehmer Arbeitsleistung ganz oder zum Teil nicht mehr erbringen kann. Auf ein Verschulden des Mitarbeiters kommt es dabei >> Weiterlesen

Eingliederungsmanagement ist keine zwingende Voraussetzung

21. Juli 2007 - Andreas Dittmann

Krankheitsbedingte Kündigung

Wer länger als sechs Wochen krank ist, mit dem muss sein Chef beraten, wie die Stelle so gestaltet werden kann, dass er weiterarbeiten kann. Dies sieht das betriebliche Eingliederungsmanagement vor. Es wurde durch das Sozialgesetzbuch IX 2005 eingeführt. Unklar blieb dabei, was passiert, wenn diese Maßnahme unterbleibt. Die >> Weiterlesen

Arbeitgeber muss behauptete Pflichtverletzung beweisen

28. August 2004 - Karl

Kündigung von leistungsschwachen Mitarbeitern

Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat festgestellt, dass die Kündigung gegenüber einem leistungsschwachen Arbeitnehmer nach dem Kündigungsschutzgesetz als verhaltensbedingte oder als personenbedingte Kündigung gerechtfertigt sein kann (Aktenzeichen: 2 AZR 667/02). In dem Fall hatte ein Arbeitnehmer seine Firma verklagt. Als Packer hatte er die Aufgabe, Waren zu verladen. >> Weiterlesen

Arbeitsunfälle dürfen nicht berücksichtigt werden

26. April 2003 - Andreas Dittmann

Kündigung wegen häufiger Krankheit

Erkranken Arbeitnehmer häufig, kann das zu einer Kündigung des Arbeitsverhältnisses führen. Dies gilt auch für Fälle, in denen die Krankheit jeweils nur für kurze Zeit dauert. Die Rechtsprechung stellt an eine solche Kündigung aber hohe Anforderungen. Problematisch dabei ist, dass der Arbeitgeber zunächst keinen Anspruch darauf >> Weiterlesen

Wer häufig kurz fehlt, riskiert seinen Job

18. Mai 2002 - Karl

Kündigung bei häufigen Erkrankungen

Erkranken Arbeitnehmer häufig für auch nur kurze Zeit, kann das trotzdem zu einer Kündigung des Arbeitsverhältnisses führen. Doch müssen besondere Umstände vorliegen. Die Rechtsprechung stellt an eine solche Kündigung hohe Anforderungen. Als Erstes muss eine so genannte Negativprognose zum Zeitpunkt der Kündigung auf Grund der Fehlzeiten >> Weiterlesen

Wenn Krankheit zur Kündigung führt

5. Mai 2001 - Andreas Dittmann

In Ausnahmefällen ist der Arbeitgeber dazu berechtigt

Nach dem Kündigungsschutzgesetz ist eine Kündigung auch gerechtfertigt, wenn sie auf Gründen basiert, die in der Person des Arbeitnehmers liegen. Die personenbedingte Kündigung setzt voraus, dass der Arbeitnehmer seine Fähigkeiten oder seine Eignung verloren hat, die geschuldete Arbeitsleistung ganz oder zum Teil vertragsgerecht >> Weiterlesen


Kontaktieren sie uns

Sie haben Fragen oder möchten sich beraten lassen?
Dann rufen Sie uns an!

030 - 28 04 48 60

Ackerstraße 14-15
D - 10115 Berlin (Mitte)

+49 (0) 30 - 28 04 48 60
+49 (0) 30 - 28 04 48 64