Alle Einträge zu
“Arbeitnehmer”

Für Mitglieder des Betriebsrates gelten in Aufsichtsräten besondere Regeln

5. September 2009 - Andreas Dittmann

Zur Geheimhaltung verpflichtet

Auch Vertreter der Arbeitnehmerschaft werden in die Aufsichtsräte gewählt. Häufig handelt es sich dabei um Mitglieder des Betriebsrates. Wegen des doppelten Mandats ergeben sich besondere Verpflichtungen. So besteht eine Verschwiegenheitspflicht gegenüber dem Betriebsrat. Die unberechtigte Weitergabe von Informationen aus einer Aufsichtsratssitzung kann daher arbeitsrechtliche Folgen haben. Die >> Weiterlesen

Arbeitgeber müssen Meldestellen einrichten. Der Betriebsrat hat ein Mitbestimmungsrecht

8. August 2009 - Andreas Dittmann

Bei Benachteiligungen beschweren

Das vor drei Jahren in Kraft getretene Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) schützt Arbeitnehmer bei Benachteiligungen aufgrund ihrer Herkunft, ihres Geschlechts, ihrer Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung oder ihres Alters. Der Arbeitgeber ist deshalb nicht nur verpflichtet, die erforderlichen, auch vorbeugenden, Maßnahmen zu treffen. Er ist außerdem für die >> Weiterlesen

Der Betriebsrat kann Mitglieder zu Weiterbildungen entsenden -solange diese auch dem Interesse des Betriebs dienen

18. Juli 2009 - Andreas Dittmann

Arbeitgeber muss Schulungen bezahlen

Arbeitgeber müssen in der Regel die Kosten übernehmen, wenn Betriebsratsmitglieder an Schulungen teilnehmen. Das ist auch so, wenn das Thema der Schulung nicht eindeutig auf betriebsverfassungsrechtliche Themen schließen lässt.Nach Paragraf 40 Abs. 1 BetrVG hat der Arbeitgeber die durch die Tätigkeit des Betriebsrats entstehenden Kosten zu >> Weiterlesen

Wenn der Chef ruft, müssen viele Arbeitnehmer zum Dienst antreten -auch außerhalb der regulären Arbeitszeit

14. Februar 2009 - Andreas Dittmann

Regeln für die Rufbereitschaft

In zahlreichen Arbeitsverhältnissen sind die Arbeitnehmer verpflichtet, sich für Notfälle bereitzuhalten. Die sogenannte Rufbereitschaft verpflichtet sie, auf Verlangen des Arbeitgebers innerhalb einer vereinbarten Zeit vor Ort ihrer Arbeitsverpflichtung nachzukommen. Der Arbeitnehmer kann sich daher auch in seiner Freizeit nicht ungehindert bewegen. Ob dies als Arbeitszeit gewertet >> Weiterlesen

Mitarbeiter sind verpflichtet, empfangene Schmiergelder an Arbeitgeber herauszugeben

16. August 2008 - Andreas Dittmann

Trickser riskieren ihren Job

Die Versuchung ist für manchen Mitarbeiter groß, sich bei der Vergabe von Aufträgen einen Vorteil zu verschaffen – sei es durch den Abschluss eines Beratervertrages oder durch finanzielle Zuwendungen. Fliegt der Deal auf, riskiert der Arbeitnehmer seinen Arbeitsplatz. Meist verzichteten die Firmen jedoch auf die Herausgabe >> Weiterlesen

Überwachung am Arbeitsplatz

26. April 2008 - Andreas Dittmann

Der Chef darf nicht ohne Weiteres Videokameras installieren

Ein Unternehmen kann ein Interesse an der Installation von Überwachungseinrichtungen haben,weil diese abschrecken oder Diebstähle verhindern. Ziel kann ebenso sein, die betriebliche Ordnung sowie der Arbeitsleistungen der Beschäftigten zu kontrollieren.Besteht ein Betriebsrat, unterfällt die Einführung von technischen Überwachungseinrichtungen dem zwingenden Mitbestimmungsrecht des >> Weiterlesen

Betriebsparteien regeln, wann ein Umzug der Mitarbeiter zumutbar ist

15. März 2008 - Andreas Dittmann

Abfindung bei Firmenverlagerung

Wenn ein Unternehmen entscheidet, einen Betrieb oder Betriebsteil zu schließen und den Betrieb an einem anderen Ort fortzusetzen, ist das sozialplanpflichtig. Arbeitgeber und Betriebsrat legen in dessen Rahmen fest, wie die sich ergebenden Nachteile für die Arbeitnehmer abgefedert werden können. In der Regel beinhalten solche Vereinbarungen Abfindungsregelungen >> Weiterlesen

Eine nicht vertragsgemäße Arbeit kann nicht immer abgelehnt werden

2. Juni 2007 - Andreas Dittmann

Grenze der Zumutbarkeit

Chefs können ihre Angestellten nicht einfach kaltstellen, indem sie ihnen gar keine Arbeit geben oder eine Beschäftigung zuweisen, die nicht vertragsgemäß ist. Der Mitarbeiter darf dann seine Arbeitsleistung verweigern. Der Arbeitgeber ist nämlich im Annahmeverzug und muss dem Betroffenen den sogenannten Annahmeverzugslohn zahlen. Es sei denn, der >> Weiterlesen

Gesundheitsdaten sollten verschlossen in der Personalakte aufbewahrt werden

12. Mai 2007 - Andreas Dittmann

Verstärkter Schutz

Das Arbeitsverhältnis wird durch viele Faktoren bestimmt. Neben den sich aus dem Arbeitsvertrag unmittelbar ergebenden Regelungen wirken allgemeine Pflichten von außen auf das Arbeitsverhältnis. Klassische Nebenpflichten wie Wettbewerbsverbote, Aufklärungspflichten oder die Verpflichtung zur Beachtung der Grundrechte bestimmen den Inhalt des Arbeitsverhältnisses. Der Arbeitgeber hat im Rahmen seiner Fürsorgepflicht >> Weiterlesen

Arbeitgeber muss Meinungsäußerungen von Mitarbeitern hinnehmen

14. Oktober 2006 - Andreas Dittmann

Kritik darf sein

Nicht jeder Arbeitnehmer ist ein Gemütsmensch. Oft fühlen sich die Beschäftigten ungerecht behandelt, wenn der Arbeitgeber einem pflichtwidrig Handelnden eine Abmahnung erteilt. Gerade in wirtschaftlich angespannten Phasen ist der Druck im Betrieb groß, was verschiedene Ursachen haben kann. Da kann einem Mitarbeiter schon mal der Kragen platzen >> Weiterlesen


Kontaktieren sie uns

Sie haben Fragen oder möchten sich beraten lassen?
Dann rufen Sie uns an!

030 - 28 04 48 60

Ackerstraße 14-15
D - 10115 Berlin (Mitte)

+49 (0) 30 - 28 04 48 60
+49 (0) 30 - 28 04 48 64